Aufmerksamkeit

Aufmerksam zu sein bedeutet, bewusst und unbewusst seine Umgebung wahrzunehmen. Zu erfassen, was sich verändert hat, und vor allem zu registrieren, wo Personen sind und wie sie sich verhalten. Das gilt grundsätzlich für jedes Umfeld, egal ob es sich um eine Straße, Kneipe, Bahnhof, öffentliche Plätze oder Veranstaltungen handelt.

Das Ziel muss es sein, kritische Objekte (Tunnel, Gebüsch, Eingänge usw.), verdächtige Personen/potenzielle Angreifer, mögliche Komplizen, Waffen, verdeckte Waffen und Fluchtwege möglichst frühzeitig wahrzunehmen. Natürlich nicht nur unmittelbar vor dir, sondern möglichst in allen Richtungen.

Je früher du potenzielle Bedrohungen wahrnimmst, desto mehr Zeit hast du, dein Verhalten anzupassen und dementsprechend zu reagieren. Präventiv tätig zu werden. Damit vermeidest du ein unbedachtes „Hineinstolpern“ in eine gewalttätige Auseinandersetzung.

Blickfeld

Natürlich kann man nicht ständig den Kopf im Kreis bewegen, um pausenlos die Umgebung oder einen Raum zu beobachten. Das ist aber auch nicht nötig. Viele Menschen laufen aber mit einem Tunnelblick durch die Gegend.

Sie scheinen Scheuklappen zu tragen und sehen durch diesen entstehenden Tunnelblick nur das, worauf Sie sich im jeweiligen Moment konzentrieren.

Ein gesundes menschliches Auge hat einen Blickwinkel von bis zu 200 Grad. Setz dich  ruhig hin, schau entspannt nach vorne und bewege deinen Zeigefinger in Kopfhöhe, von hinten nach vorne. Du wirst erstaunt sein, wie früh du diesen wahrnimmst.

Wie vieles andere ist das eine Übungssache. Versuche es eine Zeit lang und du wirst deine Umgebung besser und bewusster erleben. Reduzieren deinen toten Winkel. Dadurch wird es viel schwieriger, dich zu überraschen. (Ins Auto einsteigen wollen, auf den Bus warten usw.)

Ablenkung

Hier geht es um ein sich aufbauendes oder schon reales Bedrohungsszenario. Ablenkung wird gezielt zur Täuschung eingesetzt, um unerwartet angreifen zu können.

Alles, was möglich ist wird verwendet um jemanden abzulenken wie: Sprache, Geräusche, Bewegungen, Handlungen oder auch Kombinationen davon. Die Schwierigkeit ist die Bewertung, ob es eine Ablenkung oder doch nur eine zufällige Bewegung ist.

Ist es nur eine unbedeutende Bewegung, so passiert auch nichts und du bist nicht gezwungen etwas zu unternehmen. Wenn aber doch, so bist du vorbereitet und kannst  reagieren. Das Ziel der Ablenkung ist, dass man sich auf diese „Aktion“ fokussieren soll und nicht bemerkt, dass man z.B. gerade bestohlen wurde, K.O.- Tropfen in dein Getränk geschüttet wurden, wie der Gegner zum Schlag ausholt, eine Waffe zieht oder einen Gegenstand als Waffe einsetzen will.  (Aschenbecher, Glas, Stuhl, Flaschen usw.). 

Aber auch, wie mögliche Mittäter sich positionieren. Hier hilft nur, was ich oben unter Blickfeld beschrieben habe: Vermeide den Tunnelblick, nutze das gesamte Gesichtsfeld und achte auf die Distanz.

Hier einige Beispiele für mögliche Ablenkungen:

  • Der potentielle Gegner stellt einen Gegenstand vor dir ab
  • Er kratzt sich am Kopf, Körper, greift sich in die Haare, greift zur Mütze, Baseballkappe oder der Zigarette.
  • Bewegt seine Hände zur Hüfte, Hosentasche oder gestikuliert mit den Händen.
  • Verdreht den Oberkörper, bewegt die Schultern.
  • Verändert seine Distanz, kommt also näher.
  • Ruft jemand anderem etwas zu.
  • Provozierende Sprüche.
  • Kommt fröhlich, irgendwas erzählend auf dich zu, fasst dich an und gestikuliert (Antänzer).

Generell ist alles, was jemand tut, der dich bedroht, verdächtig. Lassen dich also nicht blenden, sondern beachte, was er wirklich tut. Ganz entscheidend aber,  ob ein Ablenkungsmanöver erfolgreich sein wird, ist die Distanz, die der Angreifer zu dir hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s